SM-Hamburg / Gedichte


Verlorenes Vertrauen


Vor vielen Jahren
gefesselt - vor Angst
vertrauen- verloren
mich tief in mir versteckt!

Viele Jahre
nicht wissend und fühlend
verängstigt, verloren, allein,
gefangen-in mir selbst!

Das Kind in mir
wollte vertrauen
wollte nicht der Wahrheit
ins Auge schauen!

Gesucht nach Liebe
fast alles gemacht
noch tiefer gefallen
bis in die schwärzeste Nacht.

Meine Schreie, stumm
meine trockenen Tränen
fast wäre ich erstickt-
ertrunken,erfroren!

Doch in mir war eine starke Macht
als ich es nicht mehr glaubte
durchbrach sie die Nacht.

Ich fühlte die Wut
ich weinte die Tränen.
Der Schmerz aber bleibt
erst Vertrauen ihn langsam
vertreibt!

Ich stellte mich mir selbst
meinem inneren ich
dieses ich- sucht nur dich!

Dich dem ich mich schenke,
dich der seine Macht über mich
wie einen kostbaren Schatz verehrt.

Der mich fesselt mit
seiner Stimme,dem Blick
dessen Fesseln nicht einengen
sondern befreien.

Vertrauen gibst du mir zurück-
Langsam muss es wachsen
Stück für Stück


© 2010 by mojedeern

Zurueck
      Zurück


Mail: info@SM-Hamburg.de
Ein Service von SM-Hamburg